fantasy

8 geheime Geheimschätze bei Netflix.

Das Problem kennt ja jeder. Zumindest, wenn man Netflix hat: Auf der Startseite sind immer die selben populären Filme und Serien. Serien, die man selber schon 5 mal gesehen hat und von allen heiß diskutiert werden. Es gibt bei Netflix allerdings auch einige schlecht zu findende Perlen. So without much further ado… 8 Serien, die bei Netflix versteckt sind, bei denen sich ein genauerer Blick aber durchaus lohnt.

 :


Rectify

Drama, 2013–2016, Regie: Ray McKinnon

Daniel (Aden Young) wurde als 18-jähriger zu Tode verurteilt und verbrachte die letzten 19 Jahre in Einzelhaft. Als neue Beweise auftauchen, wird er frei gelassen und zieht wieder in die kleine Stadt, in der der Mord passiert ist. Doch die Stadtbewohner sind alles andere als überzeugt, dass Daniel unschuldig ist.

Das besondere an der Serie ist nicht nur, dass man einen Mann begleitet, der die letzten 19 Jahre isoliert war. Sondern auch, dass der Mord immer noch nicht aufgeklärt ist. Dabei weiß selbst der Zuschauer nicht, ob Daniel wirklich der Täter ist, oder welcher der Stadtbewohner es gewesen sein könnte. Die Tatverdächtigen geben sich die Klinke in die Hand und trotz der ruhigen Erzählweise der Serie bleibt es dadurch immer spannend.


Die Mockridges – Eine Knallerfamilie

Komödie, 2015-, wechselnde Regie

Hierfür gibts keinen Trailer. Wasn los, WDR? Ich will doch Werbung für eure Serie machen! So kann ich nicht arbeiten. In welchem Zeitalter leben wir eigentlich, dass es für Serien keine Trailer gibt? Hmpf.

Bild vom WDR.

Auf jeden Fall geht es um die Familie Mockridge (echt?), vor allem über Bill und seine Frau Margie Kinsky. Bill spielte 30 Jahre in der Lindenstraße und jetzt, da das vorbei ist, und alle 6 Söhne aus dem Haus sind, kann Margie endlich auf Tour gehen. Margie ist begeistert, Bill weniger. Gut, dass Sohn Luke zufällig genau rechtzeitig seine Wohnung abbrennt und wieder zuhause einzieht. Bills Hoffnung: Margie ist so sehr mit Luke und seiner neuen Freundin beschäftigt, dass sie zuhause bleiben wird. Luke hingegen befindet sich in einer Krise, weil er mit Ende 20 wieder bei seinen Eltern wohnt und auch ansonsten nicht so viel gebacken bekommt.

Die Mockridges spielen sich selber. Fiktional stellen sie ihren Familienalltag nach. Gezeigt werden die Höhen und Tiefen von einer Familie mit 8 Personen, in der jeder einzelne eine kreative Karriere hat, und es als seltsam angesehen wird, wenn einer das Wort BWL-Studium auch nur in den Mund nimmt. Mit dabei ist beste Freundin und Psychologin Petra (Anna Stieblich), die alles genauestens analysiert.


Grace & Frankie

Komödie, 2015-, Regie: Marta Kauffman, Howard J. Morris

Grace (Jane Fonda) und Frankie (Lily Tomlin) haben nur eines gemeinsam: Sie sind mit zwei Scheidungsanwälten (Martin Sheen, Sam Waterston) verheiratet. Als diese jedoch zugeben, für die letzten 40 Jahre eine Affäre zu haben, und sowohl Grace als auch Frankie den Geldhahn zudrehen, ziehen die beiden gemeinsam in das ihnen verbliebene Strandhaus. Und müssen sich mit 70+ gemeinsam ein neues Leben einrichten.

Mir hat am Anfang der Biss gefehlt. Genau da, wo es hätte sein müssen, hat sich die Serie zurück gezogen und sich nicht getraut. In der 2. Staffel findet sich allerdings der Stil und alles läuft rund. Zumindest für den Zuschauer. Grace und Frankie sind immer noch Chaoten.


Good Witch

Komödie, Drama, Fantasy, 2015-, Regie: Craig Pryce, Sue Tenney

Im Gegensatz zum Trailer gibts die Serie auch auf deutsch.

In Middleton fehlt seit Jahren nur noch eines: Ein Arzt. Mit Schönreden der Praxis lockt die Bürgermeistern Martha (Catherine Disher) den New Yorker Sam Radford (James Denton) in die friedliche Kleinstadt. Doch der ist wenig begeistert. Vor allem nicht von seiner Nachbarin, der B&B-Besitzerin Cassie (Catherine Bell), der die Leute mit ihren Krankheiten mehr vertrauen, als ihm. Mit bloßer Anwesenheit scheint Cassie allerdings noch mehr zu können, als Leute zu heilen…

Eine sehr ruhige Serie, die sich wie warmer (Kräuter)Tee im Winter anfühlt. Trotz der Kategorie Dramedy hält sich das Drama in grenzen, und wenn Drama anfällt, dann, weil das Lichterfest von Middleton durch schlechte Planung bedroht ist. Jedes Problem ist am Ende der Folge behoben und dadurch wird es eine richtige Feel Good-Serie. Mit Hexen.


Miss Fishers mysteriöse Mordfälle

Krimi, Drama, Komödie, 2012-2015, wechselnde Regie

Phryne Fisher (Essie Davis) hat ihr Elend zum Beruf gemacht: Jedes mal, wenn sie aus dem Haus geht, stolpert sie über eine Leiche. Was liegt also näher, als Privatdetektiv zu werden, und die Morde aufzuklären? Mitgeschleppt wird dabei ihr Hausmädchen Dottie (Ashleigh Cummings), während Detective Jack Robinson (Nathan Page) ihr immer dicht auf den Fersen ist. Denn wie gesagt: Viele Leichen kreuzen ihren Weg.

Ich möchte wegen dieser Serie immer einen Hut und roten Lippenstift tragen. 1920er, ich komme! Der Soundtrack ist auch einsame Spitze und die Charaktere allesamt einfach toll. Wer nach dieser Serie nicht süchtig wird ist selber schuld.


Apartment 23

Komödie, 2012-2013, wechselnde Regie

Gibts auch auf deutsch.

Ich habe diese Serie schon mal im Detail hier vorgestellt.

June (Dreama Walker) braucht eine Wohnung. Da sie keinen Job hat, kommt nur eine mit Mitbewohner in Frage. Mit Chloe (Krysten Ritter) versteht June sich sofort: Sie ist nett, einfühlsam, und mit dem Hauptdarsteller von Dawsons Creek, Junes Lieblingsserie, befreundet. Chloe stellt sich aber nach kurzer Zeit als Psychopath* heraus, die nur hinter Junes nicht-vorhandenem Geld her ist. Bald sind sie beste Freunde.

Die skrupellose Chloe ist der beste Charakter,  den das Fernsehen in den letzten Jahren heraus gebracht hat. Der ganze Cast ist einfach batshit crazy und eigentlich geht es in der Serie nur darum, zuzusehen, wie sie die selbst gelegten Brände wieder löschen.

*P.S.: Chloe ist in der Serie eine diagnostizierte Psychopathin. Das Wort habe ich nicht leichtfertig benutzt.


Land Girls

Drama, 2009-, Regie: Roland Moore

Gibts nur auf englisch.

Im 2. Weltkrieg werden alle Briten gebraucht: So melden sich auch 4 Frauen aus der Großstadt, um zu helfen. Sie werden zu Landfrauen. Ab sofort arbeiten sie auf Feldern und in Ställen des Hoxley Estate. Der Kulturschock von Gehwegen zu Matsch ist schlimm, die Arbeit schwer. Und die Soldaten nicht der netteste Haufen, dem sie je begegnet sind. Nur bösartiger ist Lady Hoxley (Sophie Ward), die ihr Haus fest im Griff hat.

Voraus sei gesagt: Land Girls ist nicht historisch korrekt. Überhaupt nicht. trotzdem ist die Dynamik des Casts spannend; den Krieg aus der Sicht von Landarbeitern zu sehen, interessant.


Der Tatortreiniger

Komödie, 2012-2016, Regie: Arne Feldhusen

Schottys (Bjarne Mädel) Arbeit fängt da an, wo sich andere übergeben. Wie er ständig betont. Er ist Tatortreiniger. Dabei arbeitet er allerdings weniger, als sich mit Hinterbliebenen zu streiten. Oder sich mit ihnen zu verbrüdern. Oder beides. In jeder Folge bekommt Schotty einen neuen Gesprächspartner, mit dem er sich übers Leben unterhält. Warum hat man ausgerechnet diesen Beruf? Wieso trauert man um den Verstorbenen auf so eine Weise? Weshalb ist Schotty Tatortreiniger, kein Putzer? Alle Fragen werden schonungslos gestellt und Schotty sagt, wenn er was Kacke findet. Und er findet vieles Kacke.

In Der Tatortreiniger ist das Visuelle nicht wichtig; in den Folgen geht es rein um die Gespräche, die Schotty führt. So ist die Serie eine ruhige Angelegenheit, in der man in die Leben von anderen rein hört. Und Putztipps bekommt (von unten nach oben sprühen!).


So, das waren meine 8 Serien-Geheimtipps. Und was ist mit euch? Sind die gar nicht so geheim, und ihr kennt diese Serien schon? Habt ihr auch eine Serie, die scheinbar keiner kennt, die aber echt toll ist? Schreibts in die Kommentare.

The Eternity Cure von Julie Kagawe (Blood of Eden #2)

The Eternity Cure (Blood Of Eden, #2)

Worum es geht:

Auf der Suche nach dem von Sarren verschleppten Kanin stromert Allison durch das zerstörte Amerika. Dabei trifft sie auf Jackal, der ihr einen Deal anbietet: Hilft sie ihm bei der Suche nach einem Labor in dem der Red Lung-Virus erforscht wurde, dann hilft er ihr, Kanin zu befreien. Als sie realisieren, dass vor kurzem jemand in dem Labor war und Proben des Virus gestohlen hat reisen sie nach New Covington, der Stadt, in der Allie zum Vampir wurde. Da wütet der Virus bereits durch die Menschheit und könnte sowohl Menschen als auch Vampire auslöschen. Vom Vampirprinz befohlen den Verantwortlichen zu finden und zu ihm zu bringen stellen sie sich also in den Kampf gegen die zombieartigen Kranken sowie Sarren, der schon auf sie wartet. Mit mehr Zombies. Und Chirurgenwerkzeug. Und Lederriemen.

(mehr …)

Tag: Creatures of the Night

Tag: Creatures of the Night

creatures of the night


Das Buchfresserchen hat an diesem TAG teilgenommen und jeden nominiert, der teilnehmen will. Ich fühle mich angesprochen, also…

(ausserdem haben wir jetzt alle einen tollen Ohrwurm von Rocky Horror. Ist doch auch was, ne?)

magenta

Also, worum geht’s?
Für den CotN-Tag soll man sich Bücher ‚raussuchen, in denen folgende phantastische Wesen vorkamen und die einem gut gefallen haben:


01. Vampire

Natürlich gefallen mir da am besten Bücher, bei denen Blut ein Getränk ist.
Die Kinder des Judas – Markus Heitz
Dracula – Bram Stoker
The Radleys – Matt Haig

02. Werwölfe
Ich würde gerne mehr Werwolfbücher lesen. Aber das meiste, das ich bisher gefunden und nicht gelesen habe waren Liebesschmonzetten. Irgendwie fehlt da noch ein Markt für Werwolfhorror. Oder er versteckt sich gut vor mir.

Ritus – Markus Heitz

Dinner des Grauens: Wir servieren Armageddon mit Pommes frites! – A. Lee Martinez


03. Zombies
Zombies! Yeah.

My Life as a White Trash Zombie – Diana Rowland
The Walking Dead – Robert Kirkman

Warm Bodies – Isaac Marion


04. Geister
Da fällt mir keins ein. Ich habe zwar schon Bücher mit Geistern gelesen, aber… nuja. Offensichtlich keines, das mich vom Hocker gehauen hat.


05. Hexen/Magier
Ich bin Fan von Magical Realism und Hexen/Magiern.

Chocolat – Joanne Harris (ich werde nicht müde, dieses Buch zu erwähnen. )
Der letzte Wunsch – Andrej Sapkowski

Harry Potter – Joanne K. Rowling (warum plötzlich alle Snape lieben ist mir immer noch schleierhaft.)

Im Hexenhaus – Alice Hoffman


06. Feen
Hex and the City – Shanna Swendson

07. Dämonen
Dämonen! Das selbe Problem wie Werwölfe. Es gibt vor mir gut versteckte Perlen (zumindest bin ich mir da sehr sicher), aber wehe, ich möchte gezielt ein gutes Dämonenbuch lesen.

Sieben Minuten nach Mitternacht – Patrick Ness
Morgenrot – Tanja Heitmann
Die Psychologin – Carolyn Jess-Cooke

I am not a Serial Killer – Dan Wells


08. Engel
Da kenne ich nur vier…

Die Bibel nach Biff – Christopher Moore
Good Omens – Terry Pratchett und Neil Gaiman
Das Gesetz der Liebe – Laura Esquivel
Jesus liebt mich – David Safier

09. Aliens
So viel lese ich da nicht weil Science Fiction nicht unbedingt mein Tee ist.
Enders Spiel – Orson Scott Card
Schlachthaus 5 oder der Kinderkreuzzug – Kurt Vonnegut

10. Supernatural Something
Croak – Gina Damico (Schnitter)
Ein todsicherer Job – Christopher Moore (Schnitter)
Please don’t tell my parents i’m a super villain – Richard Roberts (Superschurken)

 Und da bei solchen TAGs sowieso immer jeder macht, was er möchte, werde ich auch niemanden nominieren. Wenn du ihn toll findest und teilnehmen willst, dann nimm teil.