Top 3 Friday–Buchverfilmungen.

t3f2

Da gibts natürlich 3 die ich sehr gerne, und sogar lieber als das Buch, habe. Und ich werde NICHT. Ich wiederhole. NICHT Sophie im Schloss des Zauberers aufzählen. Wenn ihr eure Unterkiefer dann wieder aus dem Keller gesammelt habt, hier meine Top 3.

51pqIIq6YvL._AC_US160_
Produkt-Information
Produkt-Information

 

Advertisements

10 Kommentare

  1. Ha….ich wollte tatsächlich was dazu quasseln…und hab gedacht es lag an meinem WP, dass das Feld nicht aufging :-)…Fight Club soll das Buch richtig gut sein….das habe ich auch schon ewig auf der WuLi – Kenne nur den Film genau wie Kuckucksnest….Warm Bodies kenne ich weder Buch noch FIlm….aber den Film habe ich irgendwo noch vergraben….

    1. Ha, Warm Bodies (also der Film) ist toll.

      Ich weiß nicht. An sich sind (oder wären) die Bücher schon gut, aber da z.B. (wir können ja nicht über Fight Club reden, ne) Einer flog übers Kuckucksnest von einem paranoiden Schizophrenen erzählt wird der ständig Episoden und Halluzinationen hat ist definitiv anstrengend. Das Buch ist nicht schlecht, der Film war mir aber lieber.

      Es ist aber auch schon Jahre her, dass ich die Bücher gelesen habe, vielleicht wäre es jetzt auch anders rum, das weiß ich nicht.

    2. Hm. Ich habe mal gelesen, dass der Film aus einem äußerst verqueren Buch etwas viel gehaltvolleres gemacht hat. Was sagst du dazu, Nomnivor?

      1. Ich fand den Film besser. Er war einfach logischer aufgebaut und hat konsequent auf diesen einen Schluss zu gesteuert. Das Buch war so verwirrt wie der Erzähler.

        Durchaus lesbar, aber man muss sich schon darauf einstellen, dass der Erzähler gewaltig unzurechnungsfähig ist.

        1. Was sich jetzt grundlegend interessanr anhört. Ich hatte den Kritiker so verstanden, als wäre der Roman einfach nur konfus.

          Wenn dahinter allerdings System und die Identifikation mit der Hauptrolle steckt … hmm.

          Liebe Grüße

          1. Da hilft wohl nur selber lesen und eine eigene Meinung bilden 😀

            Wie gesagt, es ist schon ein paar Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe. Ich kann also auch nicht mehr komplett detailliert wiedergeben, wie es war.

            Es ist durcheinander, ja, aber nicht so, dass man als Leser nicht durchblicken könnte. Und als Stilmittel ist es sicherlich gut gewählt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s