Erweiterungen, Apps, und Zeugs.

Ich bin ganz neu seit gestern Smartphonehalterin. Und schon in den Dschungel der Apps abgetaucht. Nachdem ich bisher nur ein Kindle hatte, und damit auf Amazon angewiesen war, eröffnet sich gerade eine vollkommen neue Welt für mich. Nun bin ich aber schon länger süchtig nach Erweiterungen: Mein Browser ist immer auf meine Bedürfnisse eingerichtet. Mein Kindle hat natürlich auch Apps, klar. Und mein Bloggerherz freut es immer, was neues zum spielen zu finden.So, ich dachte mal, ich stelle eine Liste mit meinen liebsten Erweiterungen und Apps vor, die teilweise nützlich, teilweise spaßig, und teilweise nichts von all dem sind, ich liebe sie aber trotzdem.  Alles was ich hier vorstelle ist kostenlos. Jetzt mal von In-App-Käufen abgesehen, die man aber nicht tätigen muss.

The IT Crowd Tem Elenco Reunido para Gravação de Último Episódio ...:

So.

Ich fange mal mit Browsererweiterungen an.

Ich benutze Chrome, die meisten gibts aber auch für den Firefox oder andere Brower. Ich habe bis vor kurzem Firefox benutzt, und war damit auch zufrieden.

Extensions Manager (aka Switcher). Das ist ganz einfach ein Tool, das einem dabei hilft, seine ganzen Extensions und Applications zu verwalten. Mit einem Klick kann man sie beliebig ein- und ausschalten, sie sich anzeigen lassen, oder auf die Homepage des Herstellers gelangen.

Stands. Ein Werbeblocker, der einem Werbung zeigt. Ab und zu jedenfalls. Man kann bestimmen, wie viel Werbung man im Monat sehen will, und die Einnahmen ebenjener spendet Stands an einen guten Zweck deiner Wahl. Dabei zeigt es einem mit einem Klick an, wie viel man schon gespendet hat. Natürlich kann man noch mehr einstellen: Was man angezeigt haben will, auf welchen Websites man Werbung zeigen kann, und alle anderen Eigenschaften eines guten Werbeblockers. Ausserdem wünschen sie einem ein schönes Wochenende.

Ecosia. Jede Googlesuche braucht die Energie einer Energiesparlampe, um eine Stunde lang zu leuchten. Ecosia nicht. Und sie pflanzen einen Baum für jede Suche. Mit Zähler, wie viele Bäume man schon gepflanzt hat.

Pinterest. Selbsterklärend. Mit dem Button kann man sofort die Homepage, auf der man sich befindet, pinnen und auf eine Pinnwand verschieben.

Ghostery. Damit lassen sich Tracker blockieren. Tracker verfolgen einen über Webseiten und sammeln persönliche Informationen. Facebook ist z.B. jemand, der auf allen Webseiten Tracker hat und das Nutzungsverhalten des Users protokolliert. Ghostery sorgt dafür, dass  sie das nicht können. Man kann natürlich ein- und ausschalten, wer einem Folgen darf.

dict.cc und Google Dictionary. Sehr einfach: dict.cc übersetzt einem Worte. Google Dictionary erklärt sie einem. Man muss sie nur mit der Maus markieren. Sehr vorteilhaft, wenn man viel auf englisch schreibt und seine Schreibweise kontrollieren will.

Imagus. Mit dieser Extension lassen sich Bilder vergrößern, oder sie zeigen einem Bilder hinter Links an, die man ansonsten anklicken müsste. Wenn z.B. jemand bei Twitter einen Link zu Instagram postet muss man da nicht mehr drauf klicken, es wird einem angezeigt wenn man mit der Maus drüber fährt.

Flashcontrol. Lässt Webseiten nicht einfach Flash laden und abspielen. Kennt ihr diese Webseiten, die einen gleich mit abspielenden Videos zuballern? Das können die nur noch auf Mausklick.

Imgur Uploader. Mit der rechten Maustaste ein Bild anklicken, Imgur auswählen, und es wird auf deren Server hochgeladen und in eurer Zwischenablage gespeichert.

Refresh for Twitter. Normalerweise muss man bei Twitter klicken, um die neuen Tweets sehen zu können. Refresh for Twitter lädt sie einfach so.

TweetDeck. TweetDeck zeigt gleichzeitig die Timeline, Nachrichten, Notifications und Gefällt mirs deiner Freunde an.Ausserdem kann man Tweets planen, also zu einer bestimmten Uhrzeit an einem bestimmten Tag losschicken lassen. Oder bestimmte Worte und Hashtags blockieren. Sehr nützlich wenn eine  uninteressante Twitteraktion einem die Timeline vollmüllt.

 

 

Das sind mal die wichtigesten für den Alltagsgebrauch.


 

Weiter gehts mit Computerextensions:

F.lux. Das dunkelt den Bildschirm je nach Sonnenstand ab oder auf. Was sehr simpel klingt ist für die Augen eine wahre Wohltat. Man fühlt sich gleich viel entspannter und das einschlafen fällt einem Abends auch leichter.

Windows Live Writer. Das ist nur für Blogger, aber es ist so viel besser als das Schreibfenster von WordPress, bei dem man gar keine Lust mehr hat, zu bloggen.

writer

Spotify. Damit kann man sich eigene Musiklisten anlegen und beliebig hören. Damit ist auch die Musik in der Site Bar auf diesem Blog erstellt.

CC Cleaner.  Säubert den PC von unnötigen Daten und lässt ihn dadurch schneller werden.


 

Nun zu den Apps.

Springfield Tapped Out. Ich gebe zu, nützlich ist es nicht, aber ich spiele dieses Spiel unheimlich gerne. Es geht darum, dass Homer Simpson aus Versehen Springfield in die Luft gejagt hat. Der Finger des Spielers wird kurzerhand zu Gott erklärt und muss es neu aufbauen. Wie Sim City, nur eben mit den Simpsons. Es ist auch vom selben Hersteller, EA. Es gibt auch alle paar Tage ein Event, z.B. gerade zum Valentinstag. Es wird einfach nicht langweilig, ist wahnsinnig lustig, wird mit viel Liebe programmiert, und hat sogar die Originalstimmen der Serie.

Duolingo. Ich lerne damit französische Grundlagen. Je suis un Oiseau.

MyDays. Wohl eher was für die weiblichen Leser. Ein nichtpinker Menstruationskalender.

Blaulichtfilter / Twilight. Wie F.lux, nur für Kindle/Smartphone.

Greenify. Schaltet alle Apps aus, die im Hintergrund laufen, und lässt damit den Akku länger leben.

Pushbullet. Damit kann man sich Nachrichten zwischen Handy und PC hin- und herschicken. Praktisch für Blogger und Leute, die unterwegs Ideen haben. Oder wenn man zu faul ist, vom Sofa aufzustehen um sich eine Notiz zum momentanen Buch zu schreiben.

PhotoMath. Man zeigt der Kamera ein Matheproblem und die App zeigt einem die Lösung. Mit Lösungsweg.


 

Was sind eure liebsten Apps? Welche nutzt ihr am meisten? Welche Browserextension benutzt ihr? Was brauche ich noch un-be-dingt?

 

 

 

Advertisements

9 Kommentare

  1. Mir war immer so du hieltest nicht viel von Smartphones 😂 ich gratuliere dir, und ich werde mir das Simsons Spiel mal genauer anschauen. Mein Bruder spielt das ja schon lange aber ich habe mich immer gewährt. Ich spiele lieber zur Zeit Star Wars Galaxy of Heroes 😊

    1. Ich finde Smartphones praktisch, vor allem die verschiedenen Apps. Ich halte nicht viel davon, wenn man wie ein Zombie damit vor dem Gesicht rumschlurft und das Handy eine Erweiterung des Armes ist.

      Ich liebe das Simpsons Spiel. Star Wars kenne ich nicht.

    2. Ganz abgesehen davon, dass es jedes mal, wenn ich das Haus verlasse, immer noch brav auf dem Schreibtisch liegt. Anscheinend bekomme ich das nicht mehr in den Kopf.

  2. Schön, dass mein Tipp mit dem Live Writer so einen Anklang bei dir gefunden hat. 🙂 Ist tatsächlich viel angenehmer, als im Online-Forumlar rumzumachen. 😉

    Liebe Grüße
    Miriam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s