Warum gerade keine Rezensionen kommen.

Der Schuldige.

Ich beisse mir gerade seit langem an The Immortal Rules von Julie Kagawa die Zähne aus. Nicht, dass das Buch schlecht wäre. Es ist, naja, in Ordnung. Die Vampire trinken tatsächlich Blut und sind böse und so. Die Story an sich, dass Vampire Herrscher sind und Menschen wie Vieh halten ist ja auch interessant. Es fehlt zwar ein wenig der Spannungsbogen, aber nun gut. Trotzdem schafft das Buch nicht, mich zu fesseln. Als ich bei buchfresserchen gesehen habe dass es einen Endzeitroman mit Vampiren gibt musste ich es sofort haben, und nu? Ich muss mich fast schon dazu zwingen, es zu lesen. Wenn ich daran denke, The Immortal Rules zu lesen kommt keine Freude auf oder dass ich sofort wissen will, wie es weitergeht. Wenn ich ein paar Seiten gelesen habe lege ich es beiseite und erledige lieber andere Dinge. Bis ich das beendet habe kann es eine Weile dauern. Wenn ich nicht irgendwann ein anderes Buch beginne und The Immortal Rules vergesse.

Wie machen das andere Buchblogger? Haben die immer mehrere Bücher am Start falls eins länger dauert oder nicht zur Rezension taugt? Mehrere Rezensionen gespeichert die sie bei Flaute nur veröffentlichen müssen? Irgendwie habe ich den Bogen auch nach einem Jahr noch nicht raus, wie mir scheint.

Wer einen Pokal mit „Schlechteste Buchbloggerin aller Zeiten“ zu vergeben hat bitte an die bekannte Adresse schicken.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Witzig, die deutsche Fassung habe ich gestern beendet, und ich fand sie so gut, dass ich wissen will, wie es weitergeht. Aber manchmal kommt ein Buch auch zur falschen Zeit oder man mag die Schreibe des Autors nicht …

    1. Ich glaube, mir ist das Buch einfach zu langsam. Die Actionszenen sind kurz und dann kommt wieder eine zeitlang gar nichts bis zur nächsten Actionszene. Wenn dazwischen wenigstens ein Informationsgehalt reingepackt wäre oder sonst irgendwas interessantes passieren würde wäre ich vermutlich auch mehr dran.

      Vielleicht kommt das aber auch mit den nächsten Bänden, keine Ahnung.

        1. 500 Seiten als Einführung finde ich im Moment auch etwas viel. Gefühlt hätte man 200 davon streichen könnnen… nuja. Und dass der (für mich) interessanteste Charakter weg ist hilft auch nicht.

          Vielleicht liegts auch wirklich am Zeitpunkt und wann anders wäre ich mit dem Buch sehr glücklich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s